Reiki-Ausbildung

Die Ausbildung in der Energiearbeit erfolgt nach dem klassischen Usui-System mit der Unterteilung in den 1. Grad, 2. Grad, Reiki-Meister und den Reiki-Meister-Lehrer.

Der Ausbildung voraus geht jeweils ein Seminar mit Einführung in die Grundlagen von Reiki und der Einweihung in den jeweiligen Reikigrad.

Die weiterführende Ausbildung findet in regelmäßigen Übungsabenden statt.

Unsere Reikiausbildung beinhaltet zusätzlich, neben der klassischen Energiearbeit an der Liege, therapeutische Ansätze für die Verbesserung der Eigenwahrnehmung.

Philosophische Grundlagen, Phantasiereisen, geführte Meditationen und Therapeutische Kartensets sind unsere bewährten Hilfsmittel.

Die persönliche Betreuung der Schüler während der Ausbildungszeit wird bei uns groß geschrieben.

                                    a

Die Ausbildung in den einzelnen Reikigraden

sa.
1. Grad: Hier geht es in erster Linie um die Sensibilisierung der Reiki-Energie und der Eigenwahrnehmung. An der Reikiliege werden in praktischen Übungen die grundlegenden Handpositionen und die energetischen Zusammenhänge des menschlichen Energiesystems vermittelt.

Der Schüler wird zusätzlich in verschiedene Meditationsarten, die Arbeit mit Phantasiereisen und den Umgang mit Symbolon-Karten eingeführt.

2. Grad: Nach der Einweihung in die drei Reikisymbole für Fernbehandlung, Mentalbehandlung und in das Verstärkersymbol, ändern sich auch die Anforderungen in der Ausbildung.

Neben dem Umgang mit den einzelnen Symbolen wird auf eine verantwortliche Handhabung Wert gelegt. Es wird eine verstärkte Eigenarbeit nötig, da mit dem Anstieg der Reikienergie auch mehr eigene Themen und Problematiken an die Oberfläche steigen können.

Auch hier sind Meditationstechniken, Phantasiereisen, Kartenarbeit und auch die Astrologie unsere bewährten Hilfsmittel.

Meister-Grad: Bei der Ausbildung in den Meister-Grad wird der Umgang mit dem Meister-Symbol vermittelt und erprobt. Die eigenen Heilkräfte werden vertieft und verfeinert. Es wird darauf geachtet, dass die Anforderungen der traditionellen Reikigesellschaften zum Erhalt des Meister-Grades erfüllt werden.

Auf Wunsch wird zusätzlich der pädagogische Aufbau und die Leitung von Reikigruppen vermittelt.

Reiki-Lehrer: Zu den Voraussetzungen zum Erhalt des Reiki-Lehrers gehören eine stabile Persönlichkeitsentwicklung, eine feste Verankerung in der Realität, fortlaufende Energiearbeit mit Reiki auf den verschiedenen Ebenen und der Herausarbeitung der individuellen Vorgehensweise bei der Weitervermittlung.

Während der Ausbildungszeit ist die Bildung eigener Reiki-Gruppen erwünscht. Eine Assistenzzeit innerhalb der Reikiarbeit und bei Einweihungen hat sich als sehr positiv bewährt.

Zum Abschluss der Ausbildung werden die traditionellen Rituale der Reikieinweihung weitergegeben. .

*

In der Lern- und Entwicklungszeit wird auf eine gleichmäßige Öffnung der Herzenergie geachtet, d. h. menschliche Nähe, Mitgefühl und Verständnis für unsere Umwelt und uns selbst stehen im Vordergrund.